Presse

Wahlprüfsteine Landtagswahl RLP 2021

Diesmal haben wir die Vertreter:innen der Parteien auf Landesebene befragt, wie eine familienfreundliche Politik in Rheinland-Pfalz ausgestaltet werden soll. Unsere Wahlprüfsteine wurden von den Direktkandidat:innen BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, SPD, CDU und FDP zurückgesendet. An dieser Stelle möchten wir die „Wahlprüfsteine“ veröffentlichen. Wir sagen vielen Dank an die Parteien für die Beantwortung der Fragen und hoffen, dass das für alle Leser:innen eine Hilfestellung für die bevorstehende Landtagswahlwahl 2021 ist.

Wahlprüfsteine BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

WPS-Gruene

Wahlprüfsteine SPD

WPS-SPD

Wahlprüfsteine CDU

WPS-CDU

Wahlprüfsteine FDP

WPS-FDP

Presse

Betreuung in Osthofen verbessern

Am 10. April 2020 erschien ein Artikel über die Elterninitiative Osthofen in der Wormser Zeitung. Das freut uns sehr.

Ergänzend möchten wir anmerken, dass sich erste Schritte für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Osthofen bereits in der Umsetzung befinden. So stellt der Stadtjugendring/das Jugendhaus in Zusammenarbeit mit Vereinen und ehrenamtlichen Helfern 2020 erstmals fünf Wochen Ganztagsbetreuung in den Schulferien auf die Beine. Durch einen Stadtratsbeschluss rücken die Bedürfnisse von Familien beim Thema Ferienbetreuung noch stärker in den Fokus: wochenweise Angebote für Schulkinder ab 6 Jahre, täglich sichergestellte Betreuungszeiten von 8:00 – 16:00, frühe Veröffentlichung der Termine für bessere Planbarkeit.
Die Osterferienspiele müssen wegen Corona allerdings leider ausfallen. Zu finden sind die Termine auf der Website der Stadt Osthofen.

Zum angesprochenen Wunsch nach mehr Flexibilisierung der Nachmittagsbetreuung in der Grundschule möchten wir noch einmal unterstreichen, dass es uns wichtig ist, dass sich das bestehende Angebot nicht verschlechtert. Zusätzlich finden wir es wichtig, dass es verbesserte Möglichkeiten für Eltern gibt, deren Arbeitszeiten nicht in den vorgegebenen Rahmen passen,  z.B. für Eltern, die nur an einigen Tagen der Woche lange arbeiten, an anderen Tagen aber selbst die Betreuung ihrer Kinder am Nachmittag übernehmen können, wie etwa Eltern, die in der Pflege, im Handel, der Gastronomie u.v.m. arbeiten.

Hier der Link zum (Plus-)Artikel

Presse

Über das Vernetzungscafé – Alles für die Familie

Am 2. Februar fand das Vernetzungscafé der Elterninitiative Osthofen statt. Wir luden Interessierte ein, um sich kennenzulernen und familienrelevante Themen zu diskutieren. Wir freuen uns über die tollen Ideen, die im Weingut Holzmühle erarbeitet wurden. Vielen Dank an alle Besucher 🙂

Und ein weiteres Dankeschön an die Osthofener Zeitung, die über das Vernetzungscafé berichtet.

Hier ein Auszug aus dem Artikel der Osthofener Zeitung:

„An Alternativen zur Vernetzung fehlt es also nicht, auch in Osthofen selbst. Die Stadt kommt familienfreundlich daher. So gründete sich neben der Elterninitiative im letzten Jahr ebenfalls das Lokale Bündnis für Familien, das schon erste Schritte macht. Dr. Pia Müller hebt hier die Sparkasse als wertvollen Partner hervor. Sie bringt die Kontakte in die Wirtschaft und zeigt sich bisher sehr einsatzfreudig. Auch die Kooperation zwischen der Turngemeinde Osthofen und dem Stadtjugendring zur Aufrechterhaltung der Betreuung in der Ferienzeit wird lobend hervorgehoben. Sie wird auch über die allerersten Winterferien in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr wieder stattfinden. Nur die Sommerferien geben aktuell noch Anlass zur Sorge. Für zwei Wochen könne man die Wonnegauhalle schon in Beschlag nehmen, viel länger allerdings nicht, erklärt Gabi Naumann, die erste Vorsitzende der TGO. „Und wo kommen die Leute her?“, lenkt eine Dame das Gespräch von der Theorie auf die Praxis. „Da haben wir schon Personal, das sich bewährt hat. Uns fehlen einfach die Räume“, bringt Gabi Naumann das Problem auf den Punkt. Auch hier könnte das organisierte Networking künftig Abhilfe schaffen.“

Presse, Über uns

Gründung des Lokalen Bündnisses

Ferientage aber auch der normale Arbeitsalltag stellen Berufstätige und insbesondere Alleinerziehende immer wieder vor Herausforderungen, wenn es um die Betreuung der Kinder geht. Lokale Vereine und kommunale Institutionen in Osthofen und vielen anderen Städten und Gemeinden schaffen Angebote über die Regelbetreuung hinaus. Diese Angebote könnten durch eine organisierte Vernetzung deutlich verbessert werden. „Deswegen haben auf Initiative der Osthofener Bürger das Jugendhaus, der Stadtjugendring und die Turngemeinde Osthofen ein Lokales Bündnis für Familien gegründet. Tatkräftige Unterstützung gab es gleich auch von der neugegründeten Elterninitiative Osthofen, die durch Pia Müller und Susanne Tenhaf vertreten wird“, so die Wormser Zeitung.
Lokales Bündnis in Osthofen wird ins Leben gerufen.
Das Lokale Bündnis ist zum jetzigen Zeitpunkt eine Interessensbekundung. Was heißt, dass sich alle Teilnehmer freiwillig verpflichten, das Lokale Bündnis zu unterstützen. Im Vorfeld begleiteten verschiedene Referenten mit interessanten Themen durch den Abend und stellen bereits etablierte Projekte vor. Unter anderem stellte Hartmuts Bräumer das lokale Bündnis in Dienheim vor. Sie haben Interesse am Lokalen Bündnis? Kontaktieren Sie uns.
Presse

Nibelungen Kurier berichtet: Gründung eines „Lokalen Bündnisses für Familien“

„Stadtbürgermeister Thomas Goller lädt gemeinsam mit der Turngemeinde Osthofen, dem Stadtjugendring und der Elterninitiative Osthofen ein am Donnerstag, dem 25. Oktober, um 19 Uhr, in den Bürgersaal im Landhotel „Zum Schwanen“, Friedrich-Ebert-Straße 40, 67574 Osthofen, um die Gründung des „Lokalen Bündnisses für Familien“ in Osthofen zu begehen“, berichtet der Nibelungen Kurier.

» Den ganzen Artikel finden Sie auf der Website des Nibelungen Kuriers.

Die Elterninitiative Osthofen freut sich über interessierte Gäste, die mitdiskutieren und das „Lokale Bündnis“ fördern und unterstützen – oder einfach Fragen zu dem Projekt haben. Wer im Vorfeld Kontakt zur Elterninitiative Osthofen Kontakt aufnehmen möchte, schreibt einfach eine eMail an elterninitiative.osthofen@gmail.com.