Über uns

Aktivitäten der Elterninitiative Osthofen ruhen

Oktober/November 2021

Die Corona-Pandemie hat Familien in den letzten Monaten stark belastet. So waren auch unsere Ressourcen im Spagat zwischen Kinderbetreuung, Homeschooling, Beruf, etc. gebunden. Es bleibt weiter unklar, wie sich die nächsten Monate aus pandemischer Sicht entwickeln werden, ob es zu erneuten Schulschließungen oder anderen Einschränkungen kommen wird. In dieser besonderen Zeit war und ist es schwierig, Mitstreiter*innen für die Elterninitiative Osthofen zu finden bzw. zu halten, die sich ehrenamtlich einbringen können und wollen.

Wir, die Aktiven der Elterninitiative Osthofen, haben daher beschlossen, unsere Projekte und Ideen vorerst nicht weiter zu verfolgen.

Zuletzt haben wir uns vor allem mit einer konzeptionellen Neuausrichtung von Ferienbetreuungsangeboten befasst. Unser Ziel war es, zeitgemäße, vereinbarkeitsgerechtere Betreuungsangebote (wochenweise, ganztägige Angebote für alle Kinder zw. 6 und 10 Jahren, mit frühzeitigen Anmeldemöglichkeiten zwecks Planbarkeit) zu ermöglichen und über neue/alternative Finanzierungs- und Vergütungsmöglichkeiten die Mitarbeit für Betreuende attraktiver und somit auch nachhaltiger zu gestalten. Ein entsprechender Stadtratsbeschluss liegt vor. Wir hoffen, dass dieser “nach Corona” vollständig realisiert werden kann.

Auch bei der Installation und (Fundraising-)Finanzierung für Luftfilteranlagen für die Seebachschule Osthofen war die Elterninitiative Osthofen aktiv, hatte im Frühjahr 2021 ein Konzept vorgelegt und angeboten, dieses in die Tat umzusetzen.
Das Projekt wurde jedoch von Seiten der Grundschule nicht weiterverfolgt.

Befasst haben wir uns des Weiteren mit Möglichkeiten von politischer Teilhabe von Familien auf kommunaler Ebene, familienfreundlichen Verkehrskonzepten für Osthofen, Austauschbörsen für private Betreuungsangebote sowie die Klärung von damit verbundenen Haftungsfragen, Familiencafés zur Ideensammlung und die Gründung des Lokalen Bündnisses für Familien Osthofen gemeinsam mit anderen Bündnispartnern.

Wir hoffen und wünschen uns für Osthofen und seine Familien, dass diese wichtigen Themen auch zukünftig bearbeitet werden, von politischer Seite und gemeinsam mit den Familien. Eventuell lassen sich zu gegebener Zeit die Aktivitäten der
Elterninitiative wieder aufgreifen.

Presse

Wahlprüfsteine Landtagswahl RLP 2021

Diesmal haben wir die Vertreter:innen der Parteien auf Landesebene befragt, wie eine familienfreundliche Politik in Rheinland-Pfalz ausgestaltet werden soll. Unsere Wahlprüfsteine wurden von den Direktkandidat:innen BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, SPD, CDU und FDP zurückgesendet. An dieser Stelle möchten wir die „Wahlprüfsteine“ veröffentlichen. Wir sagen vielen Dank an die Parteien für die Beantwortung der Fragen und hoffen, dass das für alle Leser:innen eine Hilfestellung für die bevorstehende Landtagswahlwahl 2021 ist.

Wahlprüfsteine BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

WPS-Gruene

Wahlprüfsteine SPD

WPS-SPD

Wahlprüfsteine CDU

WPS-CDU

Wahlprüfsteine FDP

WPS-FDP

Presse

Betreuung in Osthofen verbessern

Am 10. April 2020 erschien ein Artikel über die Elterninitiative Osthofen in der Wormser Zeitung. Das freut uns sehr.

Ergänzend möchten wir anmerken, dass sich erste Schritte für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Osthofen bereits in der Umsetzung befinden. So stellt der Stadtjugendring/das Jugendhaus in Zusammenarbeit mit Vereinen und ehrenamtlichen Helfern 2020 erstmals fünf Wochen Ganztagsbetreuung in den Schulferien auf die Beine. Durch einen Stadtratsbeschluss rücken die Bedürfnisse von Familien beim Thema Ferienbetreuung noch stärker in den Fokus: wochenweise Angebote für Schulkinder ab 6 Jahre, täglich sichergestellte Betreuungszeiten von 8:00 – 16:00, frühe Veröffentlichung der Termine für bessere Planbarkeit.
Die Osterferienspiele müssen wegen Corona allerdings leider ausfallen. Zu finden sind die Termine auf der Website der Stadt Osthofen.

Zum angesprochenen Wunsch nach mehr Flexibilisierung der Nachmittagsbetreuung in der Grundschule möchten wir noch einmal unterstreichen, dass es uns wichtig ist, dass sich das bestehende Angebot nicht verschlechtert. Zusätzlich finden wir es wichtig, dass es verbesserte Möglichkeiten für Eltern gibt, deren Arbeitszeiten nicht in den vorgegebenen Rahmen passen,  z.B. für Eltern, die nur an einigen Tagen der Woche lange arbeiten, an anderen Tagen aber selbst die Betreuung ihrer Kinder am Nachmittag übernehmen können, wie etwa Eltern, die in der Pflege, im Handel, der Gastronomie u.v.m. arbeiten.

Hier der Link zum (Plus-)Artikel

Politik, Stadtrat

Stadt Osthofen verbessert die Ferienbetreuung

In Osthofen bestehen bereits einige Ferienbetreuungsangebote. In der Regel basieren diese Angebote auf freiwilligem Engagement. Um auch künftig das Ferienangebot aufrecht zu erhalten, sollen anfallende Organisationsaufgaben personelll gebündelt werden. Genau das beschloss jetzt der Stadtrat Osthofen. Die AZ schreibt:

Der Stadtrat beschloss (…) in seiner jüngsten Sitzung, einmal zu prüfen, ob die Koordinierung der Angebote beim Jugendhaus gebündelt werden kann. „Die Ferienbetreuung soll Kontinuität haben, das macht sie für die Eltern verlässlich, gibt ihnen Planungssicherheit und unterstützt sie somit bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, begründete Stadtbürgermeister Thomas Goller (SPD).

https://www.wormser-zeitung.de//lokales/osthofen/stadt-osthofen-optimiert-ferienbetreuung_20792939

Stadtjugendpflegerin Valentina Abel übernimmt diese Aufgaben.

Die Elterninitiative freut sich, dass der eingebrachte Vorschlag vom Stadtrat übernommen und positiv abgestimmt wurde. Das ist ein weiteres Plus für die Ferienbetreuung und ermöglicht berufstätigen Eltern den Arbeitsanforderungen gerecht zu werden.

Politik

Wahlprüfsteine: Antworten BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN haben ebenfalls im Vorfeld der Kommunalwahl 2019 die Antworten der Elterninitiative beantwortet.

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN „stehen für eine moderne Familienpolitik, die von einem vielfältigen Familienbegriff ausgeht und niemanden ausgrenzt“. Dabei möchte man sich am individuellen Bedarf der verschiedenen Familien orientieren.

ElternIinitiative-gruene